Reiseinformationen Bhutan
Template: laenderinformationen_einzelland.html

Reiseinformationen von A-Z

Ärztliche Versorgung & Impfungen

Die ärztliche/medizinische Versorgung ist mit europäischer Versorgung nicht zu vergleichen und vielfach technisch, apparativ und hygienisch problematisch. Europäisch ausgebildete, Englisch oder Französisch sprechende Ärzte fehlen oft. Wegen der besonderen Hochgebirgslage bestehen nur erheblich erschwert Rettungsmöglichkeiten.Ein weltweit gültiger und ausreichender Krankenversicherungsschutz und eine zuverlässige Reiserückholversicherung werden dringend empfohlen. Eine eigene Reiseapotheke sollte mitgenommen und unterwegs aufgrund der Temperaturen entsprechend geschützt werden.Vorsichtsmaßnahmen:Eine Infektionsgefahr für Hepatitis A besteht landesweit, auch Hepatitis B kommt landesweit vor. Eine Hepatitis A und B-Schutzimpfung wird generell empfohlen.Die Höhenkrankheit kann bei einem zu raschen Aufstieg (mehr als 100 m pro Tag) auftreten, gefährliche Störung verschiedener Organe wie Gehirn, Lunge, Niere kommen hierbei vor. Abhilfe besteht in raschem Abstieg, eine eingehende Beratung durch den Facharzt vor der Reise hierzu ist sinnvoll. Japanische Enzephalitis kommt vor allem in ländlichen Regionen im Süden des Landes vor, eine Impfung wird auch hier empfohlen.Tollwut kommt landesweit vor. Überträger sind u.a. Hunde, Katzen, Waldtiere und Fledermäuse. Impfschutz ist empfehlenswert, da vor Ort kaum medizinische Versorgung gegeben ist und die Transportwege beschwerlich sind.Vogelgrippe: Eine Variante der Vogelgrippe, die nur bei Tieren - nicht aber bei Menschen - auftritt, ist seit Anfang des Jahres 2012 vor allem im Chhukha Distrikt mehrfach vorgekommen. Reisende sollten den Kontakt zu Vögeln meiden sowie auf den Verzehr von Geflügelfleisch und auf Besuche von Geflügelmärkten verzichten. Bei Fragen zu einer adäquaten Reisekrankenversicherung sprechen Sie uns bitte an. 

Bevölkerung

Derzeit leben in Bhutan nur 750.000 Menschen, wovon der größte Teil im Westen des Landes lebt. Die einheimische Bevölkerung sind die Drukpa, dieser Bevölkerungsteil setzt sich aus drei großen ethnischen Gruppen zusammen, den Sharchops, den Ngalops und den Lhotshampas, die nepalesischen Ursprunges sind. Durch die kontrastreiche ethnische Vielfalt der Einwohner werden verschiedene Sprachen und Dialekte gesprochen. Die Amtssprache heißt Dzongka und wird neben Englisch in allen Schulen unterrichtet. Im Norden, im Hochgebirge an der Grenze zu Tibet leben die Volksgruppen der Lingshi, der Lunana und der Laya. Die Linghsi und die Lunana tragen meist die bhutanesische Tracht , die Laya hingegen haben ihre eigenen traditionellen Gewänder, die zumeist aus Yakhaar und Schafwolle bestehen und einem aus Bambus geflochtenen kegelförmigen Hut. Die Yaks bilden die Lebensgrundlage dieser Hochlandbewohner, das Haar der Tiere dient als Zeltstoff und Bekleidung, das Fleisch dient als Nahrungsmittel, ihre Milch wird zu Butter und Hartkäse verarbeitet und ihr Dung liefert Brennmaterial. Auch als Lastentiere werden die Yaks eingesetzt.

Diplomatische Vertretungen in Europa & Bhutan

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland

Leiter: Michael Steiner, Botschafter
Ort: New Delhi No. 6/50G, Shanti Path, Chanakyapuri, New Delhi, 110021
Tel. +911144199199, Fax: +911126873117

Elektrizität

Die Stromversorgung in Bhutan erfolgt durch 220 V Wechselstrom. Allerdings unterscheiden sich die Steckdosen von den deutschen und sind auch innerhalb Bhutans nicht einheitlich, deshalb sollte ein Weltadapter im Gepäck sein.

Essen & Trinken

Die bedeutendsten Zutaten in der bhutanischen Küche sind scharfe Chilis und Käse, zusammen ergeben sie das nationale Lieblingsgericht, das Aema Datsi (wörtlich übersetzt: Käse und Chili). Dieses Gericht finden Sie in Bhutan in zahlreichen Variationen, darunter Kewa Datsi (Kartoffeln und Käse) oder Shamu Datsi (Pilze und Käse). In jedem Restaurant können Sie diese Variationen probieren, aber teilen Sie der Bedienung im Voraus mit, wie scharf Sie Ihr Gericht wollen - ein wenig Umsicht ist stets angebracht. Auch die beliebten Momos (Klöße) sind in der Küche Bhutans überall vertreten, gefüllt mit Käse oder Hackfleisch, ergeben Sie eine leckere Kost. Die meisten Restaurants in Bhutan bieten chinesische und indische Gerichte an,  westliche Speisen sind beschränkt erhältlich. In der Hauptstadt Timphu und auch in Phuentsholing im Süden Bhutans finden Sie viele Restaurants, die meisten Restaurants bieten Büffets an, an denen Sie sich nach Herzenslust bedienen können. Ein Favorit unter den Bhutanern ist eine Tasse Suja (Buttertee), der Körper und Seele in kalten Nächten wärmt. Ebenso bhutanisches Bier und einheimischer Whiskey sind nicht zu verachten.

Feiertage

DatumWochentagFeiertag
01.01.2017SonntagNeujahr
28.01.2017SamstagTag der Opfergaben
05.02.2017SonntagGeburtstag des Kronprinzen
21.-23.02.2017Dienstag - DonnerstagGeburtstag Ihrer Majestät des Königs
28.02.2017Dienstagbuddhistisches Neujahr
02.05.2017DienstagJahrestag des 3. Königs von Bhutan
05.05.2017FreitagTrauertag in Erinnerung an den Zhabdrung
09.05.2017DienstagShabdrung Kuchoe
21.05.2017SonntagTag des Parinirvana Buddhas
02.06.2017FreitagKrönung des Königs Jigme Dorji Wangchuck
15.06.2017DonnerstagJahrestag des Gurus Rinpoche
17.12.2017SamstagNationalfeiertag


Filmen und Fotographieren

Während der buddhistischen Feste ist das Fotografieren erlaubt. Im Zweifelsfall sollte man vorher um Erlaubnis fragen. Foto- und Videokameras sowie elektronisches Gerät müssen bei der Einreise angemeldet werden. Filme sind in größeren Städten erhältlich, diese weisen aber oft starke Qualitätsmängel auf, deshalb empfehlen wir die Mitnahme von eigenem Filmvorrat. Diafilme sind schwer erhältlich. Während der buddhistischen Feste ist das Fotografieren erlaubt, im Zweifelsfall sollte man vorher um Erlaubnis fragen.  Es ist eine Frage des Taktes, jemanden um Erlaubnis zu bitten, wenn Sie die Person fotografieren möchten. In manchen Tempeln ist Fotografieren nicht gestattet, achten Sie darauf und fragen Sie Ihre Reiseleitung.

Geld/Währung

1 Bhutanische Ngultrum = 100 Chhertum, 1 Indische Rupie = 100 Paise, 1€ = 72,3 BTN/INR, 100 BTN/INR = 1,38 €
Die Währung in Bhutan, der Ngultrum ist an die indische Rupie gekoppelt, die in Bhutan gleichwertiges Zahlungsmittel ist. Es gibt Banknoten zu 1000, 500, 100, 50, 10 und 5 Ngultrum. Münzen zu 50, 25, 10 und 5 Chertrum. Sie können am Flughafen und in Banken Geld umtauschen. Gängige Reiseschecks in Bhutan werden akzeptiert. Hotels und Geschäfte in Timphu und Paro akzeptieren teilweise American Express, VISA und JCB-Karten, aber viele Läden erheben eine Gebühr auf Bezahlung per Kreditkarte. Erkundigen Sie sich im Voraus, ob weitere Bearbeitungsgebühren anfallen. Im Allgemeinen ist Bargeld vorzuziehen, besonders in abgelegeneren Regionen außerhalb von Timphu, Paro und Phuentsholing.

Kleidung

In Bhutan sollte man überwiegend mit Freizeitbekleidung, sogenannte "Outdoor"-Bekleidung ausgestattet sein. Abends und auf den Passhöhen ist wärmere Kleidung von Nöten, eine regenabweisende Jacke sollte man auf jeden Fall dabei haben. Auch ein Sonnenschutz, speziell bei Wanderungen, ist zu empfehlen. Bequemes und festes Schuhwerk ist bei den oft ungeteerten Straßen angebracht.

Reisezeit/Klima

Das Klima Bhutans variiert in den einzelnen Landesteilen sehr. Während im Süden subtropisches bis tropisches Klima vorherrscht, verfügen die Täler Zentralbhutans über ein gemäßigtes Klima mit kühlen Wintern und heißen Sommern. Im Gebirge sind die Winter extrem streng und die Sommer eher kühl. Besonders in den südlichen Gebieten des Landes kommt es während der Regenzeit (zwischen Anfang Juni und September) häufig zu Überschwemmungen.

Oktober, November und April bis Mitte Juni sind die besten Reisemonate mit geringer Niederschlagsmenge und angenehmen Temperaturen. In den südlichen Ausläufern des Himalaja ist es auch im Winter nicht sonderlich kalt.

Sicherheitshinweise

Besuchen Sie hierzu die Seite des Auswärtigen Amtes um die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise zu erfahren (www.auswaertiges-amt.de).

Für Bhutan besteht derzeit kein landesspezifischer Sicherheitshinweis.

Sprache

Amtssprache: Dzongkha

Amtssprache ist Dzongkha. Durch die Abgelegenheit vieler Dörfer und die vielfältig ethnische Bevölkerung sind die unterschiedlichsten Dialekte erhalten geblieben. Sharchop Kha, der nördliche Dialekt, ist am weitesten verbreitet, Nepali wird ebenfalls gesprochen. Englisch wird seit 1964 in Schulen gelehrt und ist daher weit verbreitet.

Staatsform

Konstitutionelle Monarchie

Staatsoberhaupt

König Jigme Khesar Namgyel Wangchuck

Regierungschef: Ministerpräsident Jigme Yoezer Thinley

Telefon und Internet

Internetzugänge findet man in Thimphu und Bumthang und es werden immer mehr. Internet-Cafes aber auch die Post bietet diesen Service an – die Tarife sind sehr preiswert.

Trinkgeld

Trinkgeld ist unüblich. Nach eigenem Ermessen können 5-10% gegeben werden, denn gegen einen kleinen Obolus hat natürlich niemand etwas. Über die Höhe gibt es keine Regeln und es obliegt immer dem Gast selbst, mit welchem Betrag er seine Zufriedenheit ausdrücken möchte.

Visum

Die Einreise wird nur mit einem Visum genehmigt, dass beim Reiseveranstalter zu beantragen ist.
Es wird eine Einreisegebühr von 20 US-Dollar erhoben. Informationen zu Ihrem Visa können Sie sowohl in unserer hauseigenen Visa-Abteilung, als auch bei der Botschaft des Königreichs Bhutan in Brüssel, Belgien (Avenue Jules Cesar 70, 1150 Bruxelles, Tel. +32 2 761 9570) einholen.
Kurzfristige Änderungen der Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige sind möglich, auch ohne Inkenntnissetzung des Auswärtige Amt Kenntnis davon.
Hinweise und Informationen dazu erhalten Sie direkt bei der Botschaft oder einem Generalkonsulat Ihres Ziellandes.

Zeitunterschied

Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +5 Stunden. Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +4 Stunden.

Zollbestimmungen

Bitte informieren Sie sich im Internet über die aktuell geltenden Bestimmungen.


Veronika Billinger, Marketing-Managerin

Wir beraten Sie
gerne persönlich
+49 (0)89 127 0910


So individuell wie Sie
       So persönlich wie Ihre Wünsche
   So wertvoll wie Ihre Zeit


Bhutan

Bhutan Reise - Tigernest

Bhutan Rundreise

Reisen Sie durch das Königreich des Donnerdrachens. Das Tigernest-Kloster erwartet Sie.

Luxusreise Bhutan

Luxusreise Bhutan

Die luxuriöse Reise bietet Ihnen den beispiellosen Komfort der Aman Resorts in Bhutan.

Himalaya Reise - Bhutan und Sikkim

Himalaya Reise

Erkunden Sie die faszinierenden Zeugnisse zweier Königreiche: Sikkim und Bhutan.

Reisebeschreibungen als PDFs

Reisebeschreibungen als PDFs

Downloaden Sie sich die PDFs unserer exklusiven und außergewöhnlichen Reise-Ideen.



Unser 7-Sterne Qualitätssiegel

Wir reisen selbst!
Völlige Gestaltungsfreiheit
in der Reiseplanung
Alle Freiheiten, alle Zeit der Welt
während Ihrer Reise
Persönliche und
kompetente Beratung
Sicherheit des erfahrenen
Asien-Spezialisten
Keine Gruppenreisen:
Sie bestimmen, mit wem Sie reisen
Höchste Qualitätsansprüche
an uns und unsere Partner
Go Asia Award 2014 - 1st Place

Asien Special Tours GmbH
Geschäftsführer: Rüdiger Lutz

Adams-Lehmann-Straße 109
80797 München

Telefon: +49 (0) 89-127091-0
Telefax: +49 (0) 89-127091-199


Zur Facebookseite von Asien Special Tours