Einzigartige Bhutan- und Nepalreise

Der Himalaya strahlt mit seinen weiten Landschaften, ehrwürdigen Klöstern und spirituellen Traditionen eine ganz besondere Faszination aus. Auf dieser Reise erkunden Sie die Himalaya-Staaten Bhutan und Nepal. Ihre Reise beginnt in der Metropolregion Kathmandu, wo Tradition und Moderne eine spannende Fusion eingehen. Nach einem Besuch des idyllischen Pokhara-Tals und des Chitwan-Nationalparks reisen Sie weiter nach Bhutan, das sich der Moderne zwar nicht ganz verwehrt, wo jedoch die Zeit ein wenig langsamer zu laufen scheint. Hier erwarten Sie prächtige Klöster, friedliche Städte und ein Volk, das wie kaum ein anderes Traditionen und Bräuche lebendig erhält.

Karte mit Reiseverlauf - Bhutan und Nepalreise

Reiseinformationen

Reiseverlauf

16 Tage
Kathmandu – Pokhara – Chitwan-Nationalpark – Kathmandu – Thimphu – Punakha
Paro – Kathmandu

Ihre persönlichen Specials

  • Sicherheit und Flexibilität durch eine private, englischsprachige Reiseleitung
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels
  • Persönlicher Ansprechpartner vor, während und nach der Reise
  • Die Schönheit des mächtigen Himalaya-Gebirges
  • Faszinierende Pilgerstätten für Hindus und Buddhisten in Kathmandu
  • Die idyllische Seenlandschaft des Pokhara-Tals
  • Beeindruckende Wildtiere im Chitwan-Nationalpark
  • Wanderung zum berühmten Tigernestkloster
  • Bhutans geruhsame Hauptstadt Thimphu
  • Einblicke in das Leben in buddhistischen Klöstern
1. Tag Ankunft in Kathmandu

Ihre Reise durch das Himalaya-Gebirge beginnt in Kathmandu. Nepals Hauptstadt blickt auf eine lange Geschichte zurück. Die Region etablierte sich bereits ab 800 vor Christus als ein blühendes Handelszentrum. Im Laufe der Jahrhunderte geriet die Gegend unter die Gewalt verschiedener Mächte und war somit den unterschiedlichsten kulturellen Einflüssen ausgesetzt. Bei Ihrer Ankunft am Flughafen von Kathmandu werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Ruhen Sie sich von Ihrem langen Flug aus. Übernachtung in Kathmandu.

2. Tag Erkundung von Kathmandu & Patan

Bei Ihrer Besichtigungstour durch das Tal erwarten Sie Zeugnisse aus mehreren Jahrtausenden. Auf einem Hügel im Westen liegt Swayambhunath, eine der ältesten buddhistischen Tempelanlagen der Welt. Die inneren Bauten des Heiligtums sollen etwa 2500 Jahre alt sein. Buddhismus und Hinduismus sind hier eng verknüpft: Die buddhistische Stupa wird von zwei hinduistischen Türmen flankiert. Rund um das Heiligtum tummeln sich viele Rhesusaffen, weswegen er auch „Affentempel“ genannt wird. Anschließend besuchen Sie den Tempel der lebenden Göttin – den Kumari-Tempel. Jeweils im Kleinkindalter wird ein Mädchen der buddhistischen Newar-Ethnie ausgewählt und bis zu ihrer Pubertät als „lebende Göttin“ verehrt. Nach viel kulturellem Input bietet ein Spaziergang über den Markt eine willkommene Abwechslung. Am Nachmittag  führt Sie Ihre Erkundungstour in die 5 km südlich gelegene Kunststadt Patan. Architekturliebhaber werden von den buddhistischen und hinduistischen Tempeln und über 1000 Monumenten mit Holz- und Steinschnitzereien begeistert sein. Am „Durbar Square“ können Sie eine Mischung aus altem Königspalast, künstlerischen Höfen und Pagodentempeln entdecken. Per Rikscha fahren Sie von in das pulsierende Viertel von Kathmandu nach Thamel. Übernachtung in Kathmandu.

3. Tag Spirituelles Kathmandu & traditionelles Kocherlebnis

Die Tempelanlage Pashupatinath ist einer der heiligsten hinduistischen Wallfahrtsorte. Leider dürfen nur Hindus den Tempel  betreten. Alle anderen können seine Schönheit von der anderen Seite des Flusses Bagmati genießen. In der Nähe befindet sich ein bedeutendes buddhistisches Heiligtum: Der 36 Meter hohe Stupa von Boudhanath gehört zu den größten Stupas in Südostasien. Seit Jahrhunderten pilgern buddhistische Gläubige hierher, um das Bauwerk im Morgengrauen und der Abenddämmerung zu umrunden. Als in den 1950er Jahren die Flüchtlinge aus Tibet nach Nepal kamen, ließen sich deshalb viele von ihnen hier nieder – Nepals „Little Tibet“ war geboren. Am Nachmittag erkunden Sie Bhaktapur, welches wörtlich übersetzt „Stadt der Anhänger“ bedeutet. Die Stadt ist die am besten erhaltene der drei mittelalterlichen Hauptstädte des Tals und umfasst einige der atemberaubendsten religiösen Bauwerke des Landes. Beobachten Sie traditionelle Arbeiten der Einheimischen  wie Weben, Töpfern und Holzarbeiten, denn Bhaktapur ist bekannt für sein kulturelles Handwerk. Am Abend fahren Sie  für ein Kocherlebnis zu einer einheimischen Familie. Freuen Sie sich auf das landestypische Gericht „Momo“, welches aus in Mehlteig gewickeltem, gedämpftem Fleisch oder Gemüse besteht.  Übernachtung in Kathmandu.  Übernachtung in Kathmandu.

4. Tag Weiterreise ins Pokhara-Tal

Kathmandu bietet nicht nur eine Vielzahl an faszinierenden Sehenswürdigkeiten, sondern hält auch einen eher unangenehmen Rekord: Es ist eine der Städte mit der höchsten Luftverschmutzung weltweilt. Heute lassen Sie das Stadtleben hinter sich und fahren ins 200 Kilometer westlich gelegene Pokhara. Hier erwarten Sie zwar nur wenige kulturelle Höhepunkte, die umliegende Landschaft ist dafür umso spektakulärer. An keinem anderen Ort ragt der Himalaya so steil in die Höhe wie am Rand des Pokhara-Tals, das auf einer Höhe von 1000 Metern von mehreren Achttausender-Massiven flankiert wird. Das Tal wird dominiert von dem malerischen Phewa-Sees. Durch Pokhara selbst zieht sich eine tiefe Felsspalte, die sich im Süden der Stadt zu einem Canyon verbreitert. Nach Ihrer Ankunft am Nachmittag besichtigen Sie die Devi-Wasserfälle, die in einer Höhle im Boden verschwinden und erst einige hundert Meter weiter wieder an die Oberfläche treten. Ganz in der Nähe befindet sich die eindrucksvolle Gupteshwor-Höhle, die sich fast drei Kilometer weit in den Fels hineinzieht. Übernachtung in Pokhara.

5. Tag Ausflug zum Begnas-See

Am Morgen fahren Sie zum Begnas-See, dessen abgeschiedene Lage ihn zu einem idealen Ausgangspunkt für entspannte Wanderungen, Bootsfahrten und Angelausflüge macht. Genießen Sie abseits der Touristenströme die unberührte Natur vor der Kulisse schneebedeckter Berge. Am Nachmittag besuchen Sie das internationale Bergmuseum. Hier erfahren Sie mehr über die Kultur der nepalesischen Bergvölker, über die einzigartige Flora und Fauna und über vergangene Gebirgsexpeditionen. Lassen Sie Ihren Tag anschließend bei einer Bootsfahrt über den See ausklingen. Übernachtung in Pokhara.

6. Tag Weiterreise in den Chitwan-Nationalpark

Sie reisen weiter in den Royal-Chitwan-Nationalpark im Südwesten von Kathmandu. Nach der Ankunft in der Lodge erklärt Ihnen ein englischsprachiger Naturexperte die Flora und Fauna des Parks. Sie finden hier ganze 450 Vogelarten, vier Arten von Hirschen, Leoparden, Faultiere, Wildschweine und viele andere Tiere. Der Park ist bekannt für seine Nashörner und Zufluchtsort für einige Bengalische Tiger. Übernachtung im Nationalpark.

7. Tag Erkundung des Schutzgebietes

Am Morgen erkunden Sie bei einer Elefantensafari den Nationalpark. So kommen Sie einem der spannendsten Bewohner des Nationalparks sehr nahe – mit etwas Glück bleibt Ihr Reittier nicht das einzige exotische Lebewesen, dem Sie bei der Safari begegnen.  Am Nachmittag können Sie bei einer Wanderung durch den Dschungel, mehr über die sanften Dickhäuter und ihren natürlichen Lebensraum erfahren.  Außerdem besuchen Sie ein Elefantenzuchtprogramm. Am Abend können Sie Ihre Füße bei einer Kanufahrt von der Wanderung ausruhen. Übernachtung im Nationalpark.

8. Tag Dschungelwanderung und Jeep-Safari

Gemeinsam mit einem ortskundigen Naturexperten machen Sie sich auf zu einer Erkundungstour durch den Dschungel, bei der Sie mehr über die Flora und Fauna des Schutzgebiets erfahren. Am Nachmittag halten Sie noch einmal bei einer Jeep-Safari Ausschau nach seltenen Tieren. Abgerundet wird der heutige Tag von einer Aufführung des traditionellen nepalesischen Tharu-Tanzes. Übernachtung im Nationalpark. 

Panorama von Kathmandu, Bhutan und Nepalreise
9. Tag Rückfahrt nach Kathmandu

Nach dem Frühstück haben Sie die Gelegenheit, die einzigartige Vogelwelt des Nationalparks näher kennenzulernen und seltene Vogelarten zu beobachten. Im Anschluss fahren Sie zurück nach Kathmandu, wo Ihnen der Rest des Tages für spontane Unternehmungen zu Verfügung steht, bevor Sie morgen Ihre Reise ins Königreich Bhutan fortsetzen. Übernachtung in Kathmandu.

10. Tag Weiterreise nach Bhutan

Heute lassen Sie Nepal hinter sich und treten Ihren Flug in das faszinierende Himalaya-Königreich Bhutan an. Die Einheimischen selbst bezeichnen ihre Heimat als „Land des Drachenvolkes“. Bis im Jahr 2008 der König selbst die konstitutionelle Monarchie einführte, wurde Bhutan von einem Alleinherrscher regiert. Auch in anderen Belangen hielt die Moderne hier erst spät Einzug: Fernsehen gibt es hier erst seit 1999.  Ihre erste Station ist Paro, wo sich der einzige internationale Flughafen des Landes befindet. Bei gutem Wetter haben Sie bei Ihrer Landung einen atemberaubenden Blick über das Himalaya-Gebirge bis zum Mount Everest. Menschen mit Flugangst könnten hieran jedoch wenig Freude finden: Aufgrund der aufragenden Berggipfel rund um das Rollfeld gilt das Starten und Landen als so schwierig, dass nur wenige, speziell ausgebildete Piloten Paro anfliegen dürfen. Bei Ihrer Ankunft werden Sie bereits erwartet und von Ihrem Fahrer nach Thimphu in Ihr Hotel begleitet. Nach Ihrer Ankunft beginnen Sie Ihre Stadtbesichtigung mit einem Besuch von Bhutans Nationalmonument, ein Denkmal für den Weltfrieden und Wohlstand. Im Anschluss erkunden Sie noch Taschichhodzong – auch bekannt als „Festung der glorreichen Religion“. Übernachtung in Thimphu.

Privatreise Bhutan, Blick ins Tal, Thimphu, Sikkim und Bhutan Reise
Thimphu, Bhutan Rundreise
11. Tag Erkundung von Thimphu

Nach dem Frühstück fahren Sie eine kurze Strecke durch das Thimphu-Tal zum Jigme Dorji-Nationalpark, einem der angesehensten Naturschutzgebiete Bhutans. Von hier aus überqueren Sie den Thimphu Chu Fluss über eine überdachte hölzerne Drehbrücke, die mit Hunderten von Gebetsfahnen geschmückt ist. Anschließend beginnt der Aufstieg nach Cheri Goemba, einem kleinen Kloster auf dem Hügel mit Blick auf das Thimphu-Tal. Dieses Kloster wurde 1620 von Shabdrung Ngawang Namgyal erbaut, dem Verantwortlichen für viele der historischen Festungen und Klöster in Bhutan. Auf den Hügeln liegen viele kleine Meditationshütten, in denen sich die frommen Mönche und ihre Schüler für längere Zeiträume der Meditation zurückziehen können. Besuchen Sie die winzigen Tempel und Schreine innerhalb des Komplexes. Dann fahren Sie zurück in die Stadt, wo Sie ein Webzentrum besuchen. Sie können den traditionellen Webprozess beobachten. Institut für Zorig Chusum: Das als Malschule bekannte Institut bietet einen sechsjährigen Kurs über die 13 traditionellen Künste und Handwerke Bhutans an. Bei einem Besuch kann man die Schüler sehen, die die verschiedenen Fähigkeiten der Schule erlernen. Erleben Sie anschließend den Prozess von  traditionell handgefertigtem Papier in einer Papierfabrik. Übernachtung in Thimphu.

12. Tag Weiterfahrt nach Punakha

Nach dem frühen Frühstück fahren Sie zum Dochula-Pass (3.088 m) und halten hier kurz an, um die Aussicht zu genießen und die Chortens, Mani-Mauern und Gebetsfahnen zu bewundern, die den höchsten Punkt der Straße schmücken. Wenn der Himmel klar ist, werden die hohen Himalaya-Gipfel in Richtung Nordosten in ihrer ganzen Pracht offenbart. Bei der Ankunft besuchen Sie den Chhimi Lhakhang Tempel und unternehmen einen 30-40-minütigen Spaziergang durch ein Dorf und die Reisfelder. Der Tempel befindet sich auf einem Hügel unterhalb des Dorfes Metshina und ist Lama Drukpa Kuenley gewidmet. Anschließend besuchen Sie Punakha Dzong, den Dzong, der 1637 von Shabdrung Ngawang Namgyal als religiöses und administratives Zentrum der Region erbaut wurde. Übernachtung in Punakha.

Festung Punakha Dzong, Bhutan Luxusreise
Tal von Paro, Bhutan Rundreise
13. Tag Weiterreise nach Paro

Heute Morgen geht es nach dem Frühstück über den Dochulapass weiter nach Paro. Bei der Ankunft in Paro checken Sie zuerst im Hotel ein. Nach dem Mittagessen fahren Sie zum nördlichen Ende des Tals, um das Nationalmuseum zu besuchen. Die Museumssammlung umfasst alte bhutanische Kunst und Artefakte, Waffen, Münzen, Briefmarken und eine kleine naturkundliche Sammlung. Freuen Sie sich in Anschluss auf den bekannten und im 7. Jahrhundert erbauten Kyichu Lhakhang – einen der ältesten Schreine in Bhutan. Anschließend haben Sie die Chance die Festung des Juwelenhaufens auf einem Hügel oberhalb der Gemeinde Paro zu erkunden. Der Zugang zum Dzong erfolgt über eine traditionelle überdachte Brücke und anschließend über einen gepflasterten Steinweg entlang der imposanten Außenmauern. Übernachtung in Paro. 

14. Tag Rückkehr nach Paro & Ausflug zum „Tigernest“

Heute unternehmen Sie eine Wanderung durch Bhutans beeindruckende Bergwelt. Ihr Ziel ist das berühmte „Tigernest-Kloster“ (Taktshang), das sich – ganze 900 Meter über dem Tal – an die schroffen Felswände des Himalaya schmiegt. Der Name entstammt einer Legende, der zufolge der zweite Buddha, Guru Padmasambhava, auf dem Rücken einer Tigerin hierher flog, um zu meditieren. Am Nachmittag können Sie sich von den Anstrengungen der Wanderung bei einem traditionellen, heißen Steinbad entspannen, eine Heilbehandlung, die in Bhutan so schon seit Jahrhunderten praktiziert wird: Glühende Steine aus dem Feuer erhitzen das Wasser und setzen ihm Mineralien zu. Anschließend fahren Sie zurück nach Paro, von wo aus Sie morgen Ihre Rückreise über Kathmandu antreten werden. Übernachtung in Paro.

Tigernest, Bhutan Rundreise
Affe in Kathmandu, Bhutan und Nepalreise
15. Tag Flug nach Kathmandu

Ihre Auszeit vom Alltag neigt sich dem Ende zu. Heute werden Sie zum Flughafen gebracht, um zurück nach Kathmandu zu fliegen. Hier haben Sie noch ein wenig Zeit, die nepalesische Hauptstadt zu erkunden, bevor Sie morgen Ihren Heimflug antreten. Übernachtung in Kathmandu.

16. Tag Heimreise von Kathmandu

Nehmen Sie Abschied vom Himalaya – in Ihren Erinnerungen werden Sie diese monumentale Bergwelt sowie die Spiritualität seiner Bewohner noch lange begleiten. Ihr Fahrer bringt Sie für Ihre Heimreise zum Flughafen.

Gebetsmühle, Bhutan Luxusreise

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Besuchte Hotels

Außenpool Meghauli Serai, Nepal Reise, Chitwan Nationalpark
Chitwan Nationalpark, Nepal

Meghauli Serai

Mehr erfahren
Rundreise Bhutan, Außenansicht Taj Tashi, Trimphu, Bhutan
Thimphu, Bhutan

Taj Tashi

Mehr erfahren
Bhutan Rundreisen individuell

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Montag - Freitag von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Samstags nach Absprache. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.