Bhutan und Indien Reise - Das goldene Dreieck und das Drachenreich

Zwei faszinierende Länder erwarten Sie: Zu Beginn Ihrer Reise erkunden Sie die prächtigen Bauten Nordindiens – allen voran das märchenhafte Taj Mahal – und spazieren durch Metropolen, in denen jahrtausendealte Geschichte auf modernen Großstadttrubel trifft. Einen Kontrast hierzu bietet die Stille des abgeschiedenen Himalaya-Königreichs Bhutan. Inmitten wunderschöner Berglandschaften besuchen Sie beschauliche Orte, beeindruckende Klöster und erhalten exklusive Einblicke in das alltägliche Leben im Land des Donnerdrachens.

Bhutan und Indien Reisen, Reiseverlauf, Goldene Dreieck und Drachenreich, Karte, Bhutan, Indien

Reiseinformationen

Reiseverlauf

15 Tage
Delhi – Agra – Jaipur – Delhi – Paro – Timphu – Wangdue Phodrang – Punakha – Paro – Delhi

Ihre persönlichen Specials

  • Sicherheit und Flexibilität durch eine private, englischsprachige Reiseleitung
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels
  • Persönlicher Ansprechpartner vor, während und nach der Reise
  • Das märchenhafte Taj Mahal
  • Zwei grundverschiedene Hauptstädte: Delhi und Thimphu
  • Elefantenritt zum prächtigen Fort Amber
  • Bhutans faszinierende Klöster
  • Einblicke in das Alltagsleben des letzten buddhistischen Königreichs
Rundreise Indien, Großer Platz in Delhi, Indien
1. Tag Ankunft in Delhi

Ihre Reise durch Indien und Bhutan beginnt in Delhi, der geschichtsträchtigen Hauptstadt des Subkontinents. Bei Ihrer Ankunft am Flughafen werden Sie bereits erwartet und zu Ihrem Hotel begleitet. Delhi bildet den ersten Eckpunkt des Goldenen Dreiecks – der Trias touristisch besonders interessanter Stätten in Nordindien. Die beiden anderen Stationen sind Agra und Jaipur. Bevor Sie Ihre Reise ins Königreich Bhutan fortsetzen, werden Sie eine Woche die Höhepunkte dieses Goldenen Dreiecks erkunden. Übernachtung in Delhi.

2. Tag Die Höhepunkte der Hauptstadt

Nach einem gemütlichen Frühstück machen Sie sich auf zu einer Besichtigung der indischen Metropole. In der imperialen Stadt Neu-Delhi, die mit ihren weiten Alleen und imposanten Gebäuden einen spannenden Kontrast zu Alt-Delhi mit seiner gut 1500-jährigen Geschichte bildet, besuchen Sie das Nationalmonument India Gate, das indische Parlamentsgebäude und den Connaught Place – Neu Delhis belebtes Geschäftszentrum. Einblicke in die Geschichte des Landes erhalten Sie beim Besuch von Gandhis ehemaligem Wohnhaus. In den gut erhaltenen Räumen können Sie nachvollziehen, wie der geistige Führer der indischen Unabhängigkeitsbewegung lebte, und die Stelle in seinem Garten sehen, an der er erschossen wurde. Anschließend erhalten Sie beim Besuch von Bangla Sahib Gurudwara, dem berühmten Sikh-Tempel der Stadt, Einsichten in die Traditionen dieser in Indien entstandenen Religion. Übernachtung in Delhi.

Individualreise Indien, Historisches Gebäude in Delhi, Indien
Rundreise Indien, Wohnzimmer des Amar Villas in Agra, Indien
3. Tag Weiterreise nach Agra

Heute setzen Sie Ihre Reise in Richtung Agra Fort. Nach Ihrer Ankunft können Sie sich eine kurze Ruhepause im Hotel gönnen. Bereits von Ihrem Zimmer aus können Sie einen ersten Blick auf eines der bekanntesten Gebäude der Welt werfen: das Taj Mahal. Dieser Prachtbau erwartet Sie jedoch erst morgen früh. Den heutigen Nachmittag widmen Sie einer weiteren Stätte des Weltkulturerbes in Agra: dem Roten Fort. Drei Generationen von Mogulkaisern zelebrierten in dieser Palaststadt an den Ufern des Yamuna ihre Macht und Herrlichkeit. Mitte des 17. Jahrhunderts ließ Kaiser Akbar den Grundstein für die Festung aus rotem Sandstein legen. Einst bestand die Palaststadt aus 500 Gebäuden. Innerhalb des 2,4 Kilometer langen Schutzwalls liegen hinter einem elf Meter tiefen Burggraben die repräsentativen Palastbauten, Moscheen und Gartenanlagen. Ihr Abendessen genießen Sie im Restauran Taj Khema, wo Sie sich dank des einmaligen Ausblicks auf das Taj Mahal schon einmal auf Ihren Besuch des prächtigen Mausoleums am nächsten Morgen freuen können. Übernachtung in Agra.

4. Tag Das märchenhafte Taj Mahal

Wenn früh am Morgen noch der Nebel über den Wasserbassins der Gartenanlage hängt und die meisten Touristen sich noch einmal im Bett umdrehen, ist der beste Zeitpunkt, um das Taj Mahal zu besuchen. In unvergleichlicher Vollkommenheit und Schönheit erstrahlt dieser „teuerste Liebesbeweis aller Zeiten“ noch heute in weißem Marmor – vor allem in den frühen Morgenstunden vor Ansturm der Touristen.  20.000 Arbeiter haben es in 22 Jahren erbaut. Nicht nur von außen beeindruckt das Gebäude zu Recht jedes Jahr Millionen Touristen. Die Wände im Inneren sind mit kostbaren Edelsteinen und Mosaiken geschmückt. Nach der Besichtigung setzen Sie Ihre Reise zum letzten Eckpunkt des Goldenen Dreiecks fort. Auf dem Weg nach Jaipur besuchen Sie die Ruinenstadt Fatehpur Sikri. Mit Ziegeln aus rotem Sandstein ließ hier der Großmogul Akbar im 16. Jahrhundert seine Hauptstadt errichten, die aber wegen Wassermangels kurz nach der Fertigstellung aufgegeben werden musste. Sie ist trotzdem bis heute mit der großen Moschee und allen Palästen nahezu geisterhaft erhalten geblieben. Man kann durch eine intakte, hochherrschaftliche Stadt wandeln: Mehrstöckige Paläste, Gärten, ein Marktplatz, ein Wasserwerk, unzählige überdachte Gänge, Treppen und Terrassen zeugen von der architektonischen Meisterleistung Akbars. Übernachtung in Jaipur.

Rundreise Indien, Das berühmte Taj Mahal, Indien
Reise Indien, Amber Fort, Jaipur, Indien
5. Tag Das prächtige Fort Amber

Im späten 19. Jahrhundert wurde die Stadt als Vorbereitung auf den Besuch des britischen Königs in Rosatönen gestrichen – in Rajasthans Tradition ist dies die Farbe der Gastfreundlichkeit. Bis heute wird Jaipur deshalb noch als „Pink City“ bezeichnet. Vormittags besichtigen Sie hier das Fort Amber. Auf traditionell festlich geschmückten Elefanten reiten Sie hinauf in den Hof des Palastes (alternativ Auffahrt mit einem Jeep, je nach Verfügbarkeit der Elefanten). Sie besichtigen die öffentliche Audienzhalle, das prachtvolle Ganesha-Tor sowie den Spiegelpalast. Das Bauwerk gilt als eines der schönsten dieser Art in Rajasthan. Von den Galerien und Terrassen haben Sie einen wunderbar weiten Blick über das Tal und die Bergwelt der Aravalli-Kette. Anschließend erkunden Sie auf Ihrer Besichtigung der Hauptstadt des Bundesstaates Rajasthan den prunkvollen Stadtpalast, der bis heute der Wohnsitz des amtierenden Maharajas ist, und bewundern die prächtig verzierte, rote Sandsteinfassade des Palasts der Winde. Am Abend sind Sie zu Gast bei einem traditionellen Puppentheater, das indische Folkloren und alte Legenden zum Leben erweckt. Übernachtung in Jaipur.

6. Tag Rückreise nach Delhi

Am Morgen treten Sie Ihre Rückfahrt nach Delhi an. Hier steht Ihnen der Rest des Tages für spontane Erkundungen der geschichtsträchtigen Stadt zu Verfügung. Sie sollten es nicht entgehen lassen über den geschäftigen Bazar Chandi Chowk zu spazieren und einige Köstlichkeiten der indischen Straßenküche zu probieren. Übernachtung in Delhi.

Qutb Minar, Delhi, Indien Rundreise
Bhutan und Indien Reisen, Flughafen Paro, Bhutan
7. Tag Flug nach Paro

Sie lassen den Trubel der indischen Hauptstadt hinter sich: Im Himalaya-Königreich Bhutan erwarten Sie stattdessen Ruhe und die faszinierende Weite des Himalayas. Schon Ihre Anreise ist ein Erlebnis: Mit dem Flugzeug überqueren Sie einige der höchsten Gipfel der Welt, bevor Ihre Maschine in Paro, dem einzigen internationalen Flughafen Bhutans landet. Am Abend können Sie hier beim Besuch eines Marktes erste Eindrücke des Bergkönigreichs sammeln. Übernachtung in Paro.

8. Tag Wanderung zum "Tigernest"

Heute unternehmen Sie eine Wanderung durch Bhutans beeindruckende Bergwelt. Ihr Ziel ist das berühmte „Tigernest-Kloster“ (Taktshang), das sich – ganze 900 Meter über dem Tal – an die schroffen Felswände des Himalaya schmiegt. Der Name entstammt einer Legende, der zufolge der zweite Buddha, Guru Padmasambhava, auf dem Rücken einer Tigerin hierher flog, um zu meditieren. Auf dem Rückweg besuchen Sie ein kleines Dorf, um einen Einblick in das alltägliche Leben des Bergkönigreichs zu gewinnen. Probieren Sie hier den landestypischen Wein. Übernachtung in Paro.

Bhutan und Indien Reisen, Tigers Nest, Kloster, Paro, Bhutan
Bhutan und Indien Reisen, Panoramablick ins Tal von Paro
9. Tag Paro auf eigene Faust
Ohne Reiseleitung und Chauffeur

Entdecken Sie Paro heute noch einmal auf eigene Faust oder entspannen Sie sich in Ihrem Hotel, bevor Sie Ihre Erkundung des Königreichs fortsetzen. Übernachtung in Paro.

10. Tag Weiterreise in die Hauptstadt

Nach einem gemütlichen Frühstück werden Sie nach Thimphu gefahren, der Hauptstadt des Königreiches. Der Ort liegt in einem fruchtbaren Tal am Ufer des Flusses Chhu Thimphu auf einer Höhe von etwa 2320  Metern. Er gehört zu den kleinsten Hauptstädten der Welt und ist – neben dem Regierungssitz des Inselstaates Palau – die  einzige Hauptstadt ohne Ampeln. Hier angekommen steht Ihnen der Rest des Tages für spontane Unternehmungen zur Verfügung. Machen Sie etwa einen Spaziergang durch die Stadt, die wie eine Galerie traditioneller bhutanischen Kunst, Architektur, Kultur und Tradition anmutet. Übernachtung in Thimphu.
Unser besonderer Tipp für Sie: Bogenschießturnier in Thimphu (optional: € 229,- pro Person)
Am Abend haben Sie die Möglichkeit, an einer Bogenschießvorführung teilzunehmen. Bogenschießen ist im Königreich Bhutan Nationalsport und ein lebendiges Beispiel bhutanischer Tradition und Kultur! Lassen Sie sich von den Schießkünsten echter Profis beeindrucken und erleben Sie den Nationalsport hautnah!

Bhutan und Indien Reisen, Parlament in der Hauptstadt Thimphu, Bhutan
Bhutan und Indien Reisen, Traditionelles Haus in der Hauptstadt Thimphu, Bhutan
11. Tag Erkundung der bhutanesischen Hauptstadt

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen einer der ungewöhnlichsten Hauptstädte der Welt. Großstadttrubel oder Verkehrschaos werden Sie hier vergeblich suchen. Dafür können Sie in den Straßen und Gässchen viel Ruhe finden. Thimphu ist das Zuhause der Königsfamilie und der Sitz ausländischer Entwicklungshilfen, die von hier aus ihre Projekte steuern. Zu Beginn Ihrer Stadtbesichtigung wohnen Sie einer speziellen Gebetszeremonie bei und lernen mehr über das Leben der Mönche. Anschließend besuchen Sie das Museum für traditionelle Textilkunst und Changangkha Lhakhang, einen Tempel, der wie eine Festung auf einem Bergkamm über der Stadt thront. Am Nachmittag machen Sie einen Abstecher zum Institut für traditionelle Kunst und Handwerk, das seinen Schülern in einem sechsjährigen Studium die 13 traditionellen Künste und Kunsthandwerksformen von Bhutan nahebringt. Hier nehmen Sie gemeinsam mit den anderen Schülern an einer Malstunde teil. Außerdem können Sie das Institut für traditionelle Medizin besuchen oder sich von der einzigartigen Architektur der festungsähnlichen Klosteranlage Trashi Chhoe Dzong beeindrucken lassen. Die Anlage dient seit 1952 als Sitz der Regierung und beherbergt auch den Thronsaal des Königs. Übernachtung in Thimphu.

12. Tag Über den Dochula Pass nach Punakha

Nach dem Frühstück lassen Sie die Hauptstadt hinter sich und setzen Ihre Reise gen Nordosten fort. Auf Ihrem Weg machen Sie Halt in zwei kleineren Dörfern, wo Sie noch einmal das ländliche Leben genauer kennenlernen können. Über den Dochula-Pass, der von großen Chörten und bunten Gebetsfahnen flankiert wird, gelangen Sie nach Wangdue Phodrang. Hier besuchen Sie den Dzong, der am Zusammenfluss zweier Flüsse liegt. Anschließend fahren Sie weiter nach Punakha. Übernachtung in Punakha.  

Bhutan und Indien Reisen, Kloster Punakha Dzong in Punakha, Bhutan
Bhutan und Indien Reisen, Blick ins Tal von Paro, Bhutan
13. Tag Zu Gast bei einer einheimischen Familie

Lassen Sie den Tag ruhig angehen. Nach einem gemütlichen Vormittag brechen Sie auf zu einem Bauernhaus, wo Sie gemeinsam mit der ansässigen Familie das Mittagessen zubereiten. So können Sie nicht nur mehr über die kulinarischen Traditionen des Landes erfahren, sondern anschließend beim gemeinsamen Mittagessen einen intimen Einblick in das Leben der Bhutanesen erhalten. Nachdem Sie sich von Ihren Gastgebern verabschiedet haben, brechen Sie auf zum Dzong von Punakha. Bis 1955 wurde das Land von hier aus regiert. Die einzigartige Klosterfestung ist wunderschön am Zusammenfluss der Flüsse Po Chu und des Mo Chu gelegen und wird im Volksmund auch „Palast der Fröhlichkeit“ genannt. Übernachtung in Punakha.

14. Tag Rückkehr nach Paro

Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Paro, von wo aus Sie morgen Ihre Rückreise nach Hause antreten werden. Auf dem Weg durch kleine Dörfer können Sie das ländliche Treiben beobachten: Viele Bauern bieten Ihre Produkte am Straßenrand an, so dass Sie bei einem Zwischenhalt frische Äpfel, Pfirsiche und Birnen probieren können. Übernachtung in Paro.

Bhutan und Indien Reisen, Pilgerstätte und Gebetsmühle, Paro, Bhutan
Bhutan und Indien Reisen, Heimflug aus dem Drachenreich
15. Tag Heimreise über Delhi

Nachdem Sie zwei Wochen lang die Höhepunkte von Indien und Bhutan erkundet haben, neigt sich Ihre Auszeit vom Alltag heute dem Ende zu. Ihr Fahrer bringt Sie zum Flughafen von Paro, von wo aus Sie über Delhi Ihren Heimflug antreten.

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Besuchte Hotels

Rundreise Bhutan, Außenansicht Taj Tashi, Trimphu, Bhutan
Thimphu, Bhutan

Taj Tashi

Mehr erfahren
Bhutan Rundreisen individuell

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.