Exklusive Bhutan Rundreise

Bhutan fasziniert: Hier im Himalaya scheinen die Uhren langsamer zu laufen. Die Wahrung von Traditionen und der Schutz der reichen Naturschätze nehmen im Land einen hohen Stellenwert ein. Und auch wenn sich das Königreich langsam für die Moderne öffnet, finden Sie in Bhutan noch eine Unberührtheit, wie sie in unserer globalisierten Welt selten geworden ist. Diese Reise entführt Sie in ein Land tiefer Spiritualität, lebendiger Traditionen und atemberaubender Naturschönheit.

Karte zur exklusiven Bhutan Rundreise

Reiseinformationen

Reiseverlauf

10 Tage
Delhi – Paro – Thimphu – Punakha – Bumthang – Punakha – Paro – Taktsang –
Paro – Delhi

Ihre persönlichen Specials

  • Sicherheit und Flexibilität durch eine private, deutschsprachige Reiseleitung
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte Hotels
  • Hauseigene Visaabteilung
  • Hauptstadt ohne Hektik: Das beschauliche Thimphu
  • Einblicke in traditionelle Handwerkskünste
  • Mächtige Klosterburgen
  • Schweizer Käse und Weißbier in Bhutan – Besuch der Red Panda Brewery
  • Wanderung durch Bhutans beeindruckende Bergwelt zum Tigernest-Kloster
Thimphu, Bhutan Rundreise
1. Tag Ankunft in Paro

Ihre Rundreise beginnt in Paro, am einzigen internationalen Flughafen des Landes. Bei gutem Wetter haben Sie bei Ihrer Landung einen atemberaubenden Blick über das Himalaya-Gebirge bis zum Mount Everest. Menschen mit Flugangst könnten hieran jedoch wenig Freude finden: Aufgrund der aufragenden Berggipfel rund um das Rollfeld gilt das Starten und Landen als so schwierig, dass nur wenige, speziell ausgebildete Piloten Paro anfliegen dürfen. Nach Ihrer Landung werden Sie bereits erwartet und von Ihrem Fahrer nach Thimphu gebracht. Die Hauptstadt liegt auf einer Höhe von etwa 2320 Metern in einem fruchtbaren Tal am Ufer des Flusses Chhu Thimphu. Sie gehört zu den kleinsten Hauptstädten der Welt und ist – neben dem Regierungssitz des Inselstaates Palau – die einzige Hauptstadt ohne Ampeln. Einst hatte die Regierung Ampeln installiert. Nachdem die Bevölkerung jedoch gegen die Geräte aufbegehrte, regeln nun Polizisten den Verkehr – das Wohlergehen seiner Bürger wird im Land des Bruttosozialglücks großgeschrieben. Nach Ihrer Ankunft im Hotel können Sie den Rest des Tages für erste Erkundungen in Thimphu nutzen. Die zentrale Lage Ihres Hotels eignet sich hierfür hervorragend! Übernachtung in Thimphu.

2. Tag Hauptstadt ohne Hektik

Der heutige Tag steht ganz im Zeichen einer der ungewöhnlichsten Hauptstädte der Welt. Großstadttrubel oder Verkehrschaos werden Sie hier vergeblich suchen. Sie beginnen Ihre Besichtigung mit einem Besuch des Museums für Volkskultur. Das 2001 von der Königinmutter eingeweihte Museum soll der „modernen“ Jugend des Landes die Kultur Ihrer Ahnen näher bringen und uralte Bräuche und Traditionen vor dem Verschwinden aus dem Alltagsleben bewahren. Weitere Einblicke erhalten Sie bei einem Besuch im Institut für traditionelle Kunst und Handwerk, das seinen Schülern in einem sechsjährigen Studium die 13 traditionellen Künste und Kunsthandwerksformen von Bhutan nahebringt. Jungen und Mädchen erlernen hier die überlieferten Mal- und Zeichentechniken und erstellen Ton-, Schiefer- und Holzarbeiten. Im Anschluss besuchen Sie das Nonnenkloster Thangtong Dewachen. Ihre Besichtigungstour führt Sie von hier aus zum Gedenk-Chörten an den dritten König, Jigme Dorje Wangchuck, ein Denkmal für Frieden und Wohlstand. Die Gemälde und Statuen im Inneren bieten einen tiefen Einblick in die buddhistische Philosophie. Zum Abschluss Ihrer Stadtbesichtigung besuchen Sie eine Weberei und eine Fabrik für die traditionelle Herstellung von Papier. Übernachtung in Thimphu.

Denkmal in Thimphu, Bhutan Rundreise
Privatreise, Dchoula Pass, Bhutan Rundreise
3. Tag Über den Dochula-Pass nach Punakha

Nach dem Frühstück verlassen Sie Thimphu und fahren in Richtung Punakha. Die Strecke führt Sie auf einer Höhe von 3050 Metern über den atemberaubenden Dochula-Pass. Der Grat wird gesäumt von unzähligen bunten Gebetsfahnen, die im Höhenwind flackern. Bei klarer Sicht bietet sich Ihnen ein überragender Blick auf die umliegenden Gipfel des Himalaya-Gebirges. Schließlich erreichen Sie Punakha, das in einem malerischen Tal gelegen ist. Sie besichtigen die Klosterburg des Ortes, die am Zusammenfluss der Ströme Pho Chu und des Mo Chu errichtet wurde und im Volksmund auch den Namen Palast der Fröhlichkeit trägt. Übernachtung in Punakha.

4. Tag Weiterreise nach Bumthang

Heute erwartet Sie eine ganztägige Fahrt nach Bumthang, deren Länge jedoch durch die Schönheit der vorbeiziehenden Natur wettgemacht wird. Sie passieren fruchtbare Reisterrassen, tiefe Täler und kleine Bauernhöfe. Die Besiedlung wird immer spärlicher, die Vegetation dafür immer dichter. Von April bis Mai blühen hier farbenprächtiger Rhododendron und Magnolien. Unter Umständen trifft man auf Yakherden, die noch nicht in die Hochgebirgsebenen getrieben wurden. Über den Pelela-Pass, der auf einer Höhe von 3300 Metern gelegen ist und von Gebetsfahnen flankiert wird, fahren Sie weiter nach Trongsa.  Schon von Weitem erhaschen Sie einen spektakulären Blick auf den imposanten Dzong von Trongsa, der erhaben auf einem Bergkamm thront. Über den Yutongla-Pass, der sich in einer Höhe von 3400 Metern erstreckt, erreichen Sie schließlich die nächste Station Ihrer Reise. Hier übernachten Sie in einer gemütlichen Lodge inmitten eines Obstgartens, deren Baustil sich an der Dzong-Architektur orientiert. Übernachtung in Bumthang.

Tal von Paro, Bhutan Rundreise
Amankora Hotel in Bumthang, Bhutan Rundreise
5. Tag Weißbier und Schweizer Käse in Bhutan

Die Region Bumthang im Zentrum Bhutans umfasst vier Bergtäler, Choekhor und Chumey, Tang und Ura. In den beiden erstgenannten wird hauptsächlich Landwirtschaft betrieben, in Tang und Ura Viehzucht. Ihre Tour beginnt am Tempel Jampa Lhakhang, der bereits im 7. Jahrhundert erbaut worden sein soll. Er gehört zu 108 Tempeln, die der Legende nach von dem tibetischen König Songtsen Gampo an nur einem Tag erbaut wurden, um eine riesige Dämonin auf ewig am Boden „festzupinnen“ – sie wollte  die Ausbreitung des Buddhismus stoppen. Anschließend besichtigen Sie Kurjey Lhakhang, ein Kloster, in dem die sterblichen Überreste der ersten drei Könige Bhutans ruhen. Das letzte Heiligtum Ihrer heutigen Besichtigung ist Tamshing Lhakhang, das Sie über eine Hängebrücke erreichen. Nach so viel Spiritualität wenden Sie sich wieder weltlichen Gefilden zu: Sie besuchen eine Käserei und eine Brauerei. Während Käse auf dem traditionellen Speiseplan der Bhutanesen steht, steckt hinter der „Red Panda Brewery“ ein Schweizer Auswanderer, der dem Land das Weißbier brachte. Fritz Maurer kam bereits Mitte der sechziger Jahre ins Land – aufgrund einer skurrilen Stellenanzeige: Der König von Bhutan suchte für einen Jahr einen Käser. Übernachtung in Bumthang.

6. Tag Ausflug ins Tang Tal

Das Tang-Tal ist das entlegenste der vier Täler von Bumthang. Auf den Wiesen grasen Schafe und in höheren Lagen können Sie vereinzelt auch Yaks entdecken. In dieser touristisch noch wenig erschlossenen Region unternehmen Sie heute eine Wanderung. Auf Ihrem Weg passieren Sie eine der bedeutendsten Pilgerstätten Bhutans: Mebartsho, den „Flammenden See“. In Wirklichkeit handelt es sich hierbei um eine Schlucht, durch die sich ein tosender Fluss schlängelt. Besucher lassen kleine Lichter als Opfergaben auf der Wasseroberfläche schwimmen. Von hier aus setzen Sie Ihre Wanderung zum Palast Ogyen Choeling aus dem 16. Jahrhundert fort. Das angeschlossene Museum bietet einen guten Einblick in das herrschaftliche Leben vor 1950. Übernachtung in Bumthang.

Tal von Tang, Bhutan Rundreise
7. Ausflug Über Trongsa nach Punakha

Heute kehren Sie von der entlegenen Region Bumthang zurück nach Westen. Auf dem Weg legen Sie einen Zwischenstopp in Trongsa ein, wo Sie das Museum besichtigen können, dass in einem ehemaligen Wachturm untergebracht ist. Hier erfahren Sie mehr über die Kultur, Religion und die Bräuche des Landes und können eine Vielzahl an interessanten Objekten – etwa religiöse Artefakte und traditionelle Bekleidungsstücke – bewundern. Nach einer insgesamt etwa achtstündigen Fahrt erreichen Sie Punakha gegen Abend. Übernachtung in Punakha.

8. Tag Rückkehr nach Paro

Nach dem Frühstück geht es über den Dochula-Pass zurück zum Ausgangspunkt Ihrer Reise nach Paro. Unterwegs nehmen Sie ein traditionelles Mittagessen in einem über 300 Jahre alten Bauernhof ein. Außerdem besichtigen Sie das Heiligtum Kyichu Lhakhan, einen aus zwei baugleichen Tempeln bestehenden Komplex, der auf einem kleinen Vorsprung errichtet wurde. Rund um das Heiligtum wehen unzählige bunte Gebetsfahnen im Wind. Übernachtung in Paro.

Kyichu Lhakhang, Bhutan Rundreise
Tigernest, Bhutan Rundreise
9. Tag Wanderung zum "Tigernest"

Heute unternehmen Sie eine Wanderung durch Bhutans beeindruckende Bergwelt. Ihr Ziel ist das berühmte „Tigernest-Kloster“ (Taktshang), das sich – ganze 900 Meter über dem Tal – an die schroffen Felswände des Himalaya schmiegt. Der Name entstammt einer Legende, der zufolge der zweite Buddha, Guru Padmasambhava, auf dem Rücken einer Tigerin hierher flog, um zu meditieren. Der Ort ist eine berühmte Pilgerstätte für Buddhisten und einer der heiligsten Orte im Himalaya. Oben angekommen genießen Sie den traumhaften Ausblick auf das vor Ihnen liegende Tal. Übernachtung in Paro.

10. Tag Abreise über Delhi

Heute endet Ihre Reise durch das faszinierende Königreich Bhutan. Um viele kostbare Erinnerungen reicher treten Sie Ihren Rückflug über Delhi an.

Rueckflug, Bhutan Rundreise

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Besuchte Hotels

Rundreise Bhutan, Außenansicht Taj Tashi, Trimphu, Bhutan
Thimphu, Bhutan

Taj Tashi

Mehr erfahren
Bhutan Rundreisen individuell

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.