Bhutan Rundreise - Im Königreich des Donnerdrachens

Die Einwohner selbst nennen Bhutan das „Land des Donnerdrachens“. Das legendäre Wesen ziert auch die Flagge des Himalaya-Königreichs. Viele Orte in Bhutan werden von Mythen umrankt. Auf Ihrer Rundreise wandern Sie hinaus zum Tigernest-Kloster, zu dem einst ein Guru auf einer Tigerin geritten sein soll, und besuchen einen Tempel, mit dem der Legende zufolge einst eine Dämonin zu Boden gestreckt wurde. Natürlich entdecken Sie neben sagenumwobenen Orten auch viele Facetten des alltäglichen Lebens im letzten buddhistischen Königreich der Erde.

Rundreise Bhutan, Reiseverlauf, Im Land des Donnerdrachen, Karte, Bhutan

Reiseinformationen

Reiseverlauf

11 Tage
Paro – Thimphu – Punakha – Bumthang – Paro

Ihre persönlichen Specials

  • Sicherheit und Flexibilität durch eine private, englischsprachige Reiseleitung
  • Sorgfältig für Sie ausgewählte, hochwertige Hotels
  • Persönlicher Ansprechpartner vor, während und nach der Reise
  • Fahrradtour durch die faszinierende Bergwelt des Himalayas
  • Authentische Einblicke in die Traditionen Bhutans
  • Versuchen Sie sich im Nationalsport Bogenschießen
  • Erfahren Sie von einem traditionellen Arzt mehr über die Heilkünste
  • Entspannen Sie bei einem traditionellen Hot Stone Bad
  • Wanderung zum atemberaubend gelegenen „Tigernest“-Kloster
  • Besuch von Klöstern und Teilnahme an einer Segnungszeremonie
  • Bhutans ländliches Leben in der Region Bumthang
Bhutan Rundreise, Rinpung Kloster, Paro, Bhutan
1. Tag Ankunft in Paro

Ihre Reise durch das Königreich Bhutan beginnt in Paro, am einzigen internationalen Flughafen des Landes. Bei gutem Wetter haben Sie bei Ihrer Landung einen atemberaubenden Blick über das Himalaya-Gebirge bis zum Mount Everest. Bei Ihrer Ankunft werden Sie von Ihrer Reiseleitung empfangen und zu Ihrem Hotel begleitet. Hier können Sie sich ein wenig von Ihrem Flug erholen. Überhaupt sollten Sie den heutigen Tag langsam angehen, um sich an die Höhenluft zu gewöhnen. Am Nachmittag können Sie in Paro erste Einblicke in das Leben Bhutan‘s erhalten. Die Kleinstadt wird geprägt von weiß getünchten Häusern, deren Holzfenster zumeist kunstvoll bemalt sind. Für einen guten Überblick über die Geschichte und Kultur des Himalaya-Königreichs eignet sich insbesondere ein Besuch im Nationalmuseum Ta Dzong, welches in einem ehemaligen Wachturm untergebracht ist. Allein eine ganze Etage ist originellen Briefmarken des Landes gewidmet, von denen einige gar aus Seide sind. In direkter Nachbarschaft zu dem Museum liegt die Klosterfestung Rinpung Dzong, wo unter anderen die Verwaltungsbüros der Stadt untergebracht sind. Übernachtung in Paro.

2. Tag Fahrradtour bergab & Entspannung im Steinbad

Den heutigen Tag starten Sie bereits am frühen Morgen. Nach einem ausgiebigen Frühstück werden Sie zu dem mit 3810 Metern höchsten, befahrbaren Bergpass in Bhutan gefahren: dem Chele-Pass. Von hier aus breitet sich das atemberaubende Panorama schroffer Berggipfel im sanften Morgenlicht vor Ihnen aus. Nun brechen Sie zu einer etwas ungewöhnlichen Fahrradtour auf: Ihre Hände an den Bremsen werden mehr beansprucht werden als Ihre Füße auf den Pedalen, denn es geht etwa eine Stunde lang, knapp 36 Kilometer, nur bergab bis ins Haa Tal. Die Tour führt entlang einer schmalen Straße und wird von einem erfahren Fahrradguide begleitet. (Trainierte Radfahrer können die Tour in 3-4 Stunden auch bergauf fahren.) Entspannen Sie nach diesem ereignisreichen Vormittag im Spa Bereich Ihres Hotels bei einem  traditionellen heißen Steinbad, eine Heilbehandlung, die in Bhutan so schon seit Jahrhunderten praktiziert wird: Glühende Steine aus dem Feuer erhitzen das Wasser und setzen ihm gleichzeitig Mineralien zu. Übernachtung in Paro.

Bhutan Rundreise, Reisterrassen, Haa Tal, Bhutan
Bhutan Rundreise, Cham Dance
3. Tag Lebende Traditionen

Heute erhalten Sie Einblicke in die Traditionen der bhutanischen Bevölkerung. Am Vormittag erfahren Sie bei einem Treffen mit einem Arzt mehr über die traditionelle Heilkunst des Königreichs. Sehr viele Leiden werden durch pflanzliche Heilmittel kuriert. Außerdem gehören Akkupunktur, Bäder und Massagen zu den althergebrachten Behandlungsmethoden, die auch heute noch angewendet werden. In Bhutan versucht man an Traditionen festzuhalten. Eine solche ist auch der Nationalsport: das Bogenschießen. Die regelmäßig stattfindenden Turniere werden begleitet von Tänzen und Ritualen und gleichen einem Volksfest. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, sich gemeinsam mit den Einheimischen selbst im Bogenschießen zu versuchen. Übernachtung in Paro.

4. Tag Wanderung zum "Tigersnest"

Heute unternehmen Sie eine halbtägige Wanderung durch Bhutans beeindruckende Bergwelt. Ihr Ziel ist das berühmte „Tigernest-Kloster“ (Taktshang), das sich ganze 900 Meter über dem Tal an die schroffen Felswände des Himalaya schmiegt. Der Name entstammt einer Legende, der zufolge Guru Rinpoche im 8. Jahrhundert auf dem Rücken einer Tigerin hierher flog, um zu meditieren. Guru Rinpoche gilt als der Begründer des Buddhismus in Tibet. Das Kloster wurde somit zu einem wichtigen Pilgerziel und jeder Bhutaner versucht, mindestens einmal im Leben hierher zu kommen. Die Wanderung dauert ca. 4-5 Stunden (Hin- und Rückweg) und erfordert eine gute Kondition. Oben angekommen entschädigt der grandiose Ausblick für die Anstrengung. Nachdem Sie bei einem Picknick am Kloster neue Kraft getankt haben, machen Sie auf Ihrem Rückweg Halt in einem kleinen Dorf. Hier erhalten Sie einen Einblick in das Dorfleben inmitten der weiten Berglandschaft des Königreichs. Wenn Sie möchten, können Sie den traditionellen Wein probieren. Nach Ihrer Wanderung lassen Sie die Region um Paro hinter sich und machen sich auf nach Thimphu, in die beschauliche Landeshauptstadt. Übernachtung in Thimphu.

Bhutan Rundreise, Taktshang Lhakhang Kloster, Tigers Nest, Bhutan
Privatreise Bhutan, Buddha Dordenma Statue, Thimphu, Bhutan
5. Tag Bhutans geruhsame Hauptstadt

Thimphu liegt auf einer Höhe von etwa 2320 Metern auf einem Hügel in einem fruchtbaren Tal am Ufer des Flusses Chu Thimphu. Einst hatte die Regierung Ampeln installiert. Nachdem die Bevölkerung jedoch gegen die Geräte aufbegehrte, regeln nun Polizisten den Verkehr – das Wohlergehen seiner Bürger wird im Land des Bruttosozialglücks großgeschrieben. Der heutige Tag steht ganz im Zeichen dieser ungewöhnlichen Hauptstadt. Nachdem Sie in einem Kloster an einer Gebetszeremonie teilgenommen haben und so Einblicke in das monastische Leben erhalten, besuchen Sie das Textilmuseum. Von der Tempelburg Changangkha Lhakhang, hoch über der Stadt, haben Sie einen wunderschönen Ausblick ins Tal. Zurück im Herz der Stadt besuchen Sie das Institut für traditionelle Kunst und Handwerk, das seinen Schülern in einem sechsjährigen Studium die 13 traditionellen Künste und Kunsthandwerksformen von Bhutan nahebringt. Bei einer Malstunde gemeinsam mit den Schülern haben Sie die Möglichkeit, einige der Techniken selbst auszuprobieren. Außerdem können Sie das Institut für traditionelle Medizin besuchen oder sich von der einzigartigen Architektur der festungsähnlichen Klosteranlage Trashi Chhoe Dzong beeindrucken lassen. Übernachtung in Thimphu.

6. Tag Wanderung zu zwei Klöstern

Am Morgen unternehmen Sie einen Ausflug zum Kloster Tango. Nachdem Sie einen Teil der Strecke mit dem Auto zurückgelegt haben, führt Sie der Weg zu Fuß weiter durch malerische Eichenwälder. Im Frühling steht hier der Rhododendron in voller Blüte. Das Kloster stammt aus dem 15. Jahrhundert und wurde von einem tibetischen Lama gegründet. Heute ist hier eine Klosterschule untergebracht. Bei einer traditionellen Zeremonie segnen die Mönche Sie für ein langes Leben. Eine Brücke verbindet die Anlage mit dem nahegelegenen Cheri-Kloster, in dessen Garten Sie ein Picknick machen. Gegen Nachmittag setzen Sie dann Ihre Reise bis nach Punakha fort, deren Umgebung zahlreiche Sehenswürdigkeiten beherbergt. Die Fahrt führt über den Pass Dochula, der in über 3000 Metern Höhe von bhutanischen Chörten und Gebetsflaggen flankiert wird. Von einem Aussichtpunkt haben Sie hier an klaren Tagen einen wunderbaren Ausblick auf das östliche Himalaya-Gebirge. Übernachtung in Punakha.

Bhutan Rundreise, Dochula Pass
Bhutan Rundreise, Punakha Dzong, Im Land des Donnerdrachen
7. Tag Sie haben die Wahl

Gestalten Sie den heutigen Tag ganz nach Ihren Wünschen. Wie wäre es mit einem Ausflug in eines der naheliegenden Dörfer z.B. nach Oesepang, das eine experimentelle Kartoffelfarm beherbergt oder Hongtso, in dem sich viele Tibeter angesiedelt haben. Oder möchten Sie die Annehmlichkeiten Ihrer komfortablen Unterkunft genießen, im Spa entspannen, ein gutes Buch lesen, wandern oder einfach nur den grandiosen Ausblick auf das Tal genießen? Entscheiden Sie spontan nach Lust und Laune. Übernachtung in Punakha.

8. Tag Weiterreise nach Bumthang

Der heutige Tag führt Sie über eine landschaftlich atemberaubende Route nach Bumthang. Sie erreichen die Region nach einer etwa fünf- bis sechsstündigen Fahrt, die Ihnen aufgrund der beeindruckenden Berglandschaften jedoch sehr viel kürzer vorkommen wird. Bei Ihrer Ankunft erwartet Sie eine unwirklich schöne Landschaft mit smaragdgrünen Feldern, Wasserfällen und Flüssen. Die Region Bumthang im Norden Bhutans umfasst vier Bergtäler, Choekhor und Chumey, Tang und Ura. In den beiden erstgenannten wird hauptsächlich Landwirtschaft betrieben, in Tang und Ura Viehzucht. Auf dem fruchtbaren Boden von Bumthang kultivieren die Bauern, Buchweizen, Reis und Kartoffeln. Außerdem beherbergt diese friedliche Region einige der ältesten Tempel und Klöster des Landes. Übernachtung in Bumthang.

Bhutan Rundreise, Bumthang Dzong Kloster
Bhutan Rundreise, Bumthang Kurjey Lhakhang Kloster
9. Tag Ausflug ins Tang-Tal

Heute erkunden Sie das Tal Tang. Ihre Tour beginnt am Tempel Jampa Lhakhang, der bereits im 7. Jahrhundert erbaut worden sein soll. Er gehört zu 108 Tempeln, die der Legende nach von dem tibetischen König Songtsen Gampo an nur einem Tag erbaut wurden, um eine riesige Dämonin, die die Ausbreitung des Buddhismus stoppen wollte, auf ewig am Boden „festzupinnen“. Anschließend fahren Sie weiter nach Kurjey Lhakhang, ein Kloster, in dem die sterblichen Überreste der ersten drei Könige Bhutans ruhen. Der Legende nach hat Guru Rinpoche, der Begründer des Buddhismus in Tibet, hier meditiert und dabei einen Abdruck auf einem Felsen hinterlassen. An dieser Stelle wurde der erste der drei Tempel des Heiligtums im 17. Jahrhundert erbaut. Die beiden anderen Tempel entstanden jeweils 1900 und 1990. Übernachtung in Bumthang.

10. Tag Rückflug nach Paro

Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gefahren, um per Inlandsflug nach Paro zurückzukehren. Dort angekommen haben Sie noch einmal Zeit für spontane Erkundungen in der kleinen Stadt. An Ihrem letzten Abend im Himalaya-Königreich erwartet Sie ein ganz besonderes Essen: Sie speisen gemeinsam mit einer einheimischen Familie in Ihrem Haus. Hier können Sie echte bhutanische Hausmannskost wie etwa Roten Reis und Gerichte mit traditionellem Käse probieren. Eine kleine Warnung vorab: Chili wird in Bhutan recht großzügig eingesetzt. Übernachtung in Paro.

Bhutan Rundreise,Genussreise Bhutan, Ema Datshi, Traditionelles bhutanesisches Chili
Rundreise Bhutan, Sonnenaufgang, Heimflug, Bhutan
11. Tag Abreise von Paro

Nach elf Tagen in Bhutan endet heute Ihre Rundreise durch den faszinierenden Staat im Himalaya. Von den Erlebnissen hier, fern des Alltags, werden Sie noch lange zehren. Ihr Fahrer bringt Sie für Ihre Heimreise zum Flughafen von Paro.

Preise

Aus Ihren Träumen und unserer Leidenschaft werden Ihre Reise und Ihr Preis. Bitte kontaktieren Sie uns für Ihr maßgeschneidertes Angebot.
Der Reisebeginn ist täglich möglich. Sie reisen individuell mit Ihrem persönlichen Reiseleiter. Ein Anschluss an eine Gruppe ist nicht möglich.

Besuchte Hotels

Rundreise Bhutan, Außenansicht Taj Tashi, Trimphu, Bhutan
Thimphu, Bhutan

Taj Tashi

Mehr erfahren
Bhutan Rundreisen individuell

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Mo - Fr von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr | Sa von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Bitte vereinbaren Sie einen Termin. Gerne außerhalb der Geschäftszeiten.