Taktshang - Das Tigernest Kloster in Bhutan

Taktshang - Das Tigernest Kloster in Bhutan

In einer Höhe von 3.120 Metern schwebt das Tigernest-Kloster wie ein Adlerhorst über den Berghängen des Paro-Tales. Nebelschwaden sorgen für eine mystische Atmosphäre und bunte Gebetsfahnen wehen im Wind. Die Wanderung zum Tigernest ist das absolute Highlight jeder Bhutan-Reise und die Mühen Wert. Den einzigartigen Blick auf das beeindruckende Kloster und die umliegende Bergwelt des Himalayas wird ewig in Ihrer Erinnerung bleiben und ist somit ein absolutes Once-in-a-Lifetime Erlebnis!

Die Legende des fliegenden Tigers

In Bhutan sind Traditionen und Legenden tief im Leben der Einheimischen verwurzelt. So auch die Legende rund um das Tigernest-Kloster, auch Taktshang genannt. Dieser Legende nach flog der zweite Buddha namens Guru Padmasambhava, im 8. Jahrhundert auf dem Rücken eines Tigers zu einem Felsvorsprung, dem heutigen Standort des Klosters. Er zähmte den Tiger und zog sich zum Meditieren in eine Höhle zurück. Dort meditierte der Guru drei Monate lang und erreichte somit die achte Inkarnation. Der Guru Padmasambhava gilt als einer der Begründer des Buddhismus im Königreich Bhutan und Tibet. Daher wurde das Tigernest zu einem sehr wichtigen Pilgerziel und einem der heiligsten buddhistischen Orte im Himalaya. Jeder Bhutaner hat es sich zum Ziel gesetzt, einmal in seinen Leben das Tigernest zu besuchen.

Die Geschichte des Klosters

Allein der Bau des Wahrzeichen Bhutans ist eine Meisterleistung. Taktshang wurde 1692 eingeweiht und dem Guru Padmasambhava gewidmet. Die Form des Klosters ist an die umliegenden Felsen angepasst und Teile des Gebäudes wurden in den Stein hinein geschlagen. Es besteht aus vier Tempeln und Wohnkomplexen, welche durch Treppen und Gänge miteinander verbunden sind. Von verschiedenen Balkonen öffnen sich wundervolle Aussichten über die Berge und das Paro-Tal. Zudem gibt es eine Buddha-Statue, verschiedene Gemälde und einige Höhlen zu bewundern. Insgesamt verfügt das Tigernest Kloster über acht Höhlen, die aufgrund der Legende um Guru Padmasambhava eine heilige Bedeutung für Buddhisten haben. Vier dieser Höhlen sind begehbar und versprühen noch heute eine mystische Atmosphäre. In Taktshang gab es mehrere Brände, die große Teile des Tigernests zerstörten. Der letzte verheerende Brand war im Jahr 1998. Nach sieben Jahren Renovierungsarbeiten wurde das Kloster jedoch 2005 neu eingeweiht und begeistert zahlreiche Besucher mit seiner farbenfrohen Architektur. Heute leben nur noch einige wenige Mönche im Tigernest.

Eindrucksvolle Wanderung zum Tigernest

Das Tigernest-Kloster ist aufgrund seiner exponierten Lage im Himalaya nur zu Fuß zu erreichen. Bei einer halbtägigen Wanderung durch die imposante Bergwelt Bhutans, haben Sie die Möglichkeit das Wahrzeichen des Königreichs mit eigenen Augen zu sehen. Um zum Kloster zu gelangen liegen etwa 800 Höhenmeter vor Ihnen, die Sie je nach Ausdauer in vier bis fünf Stunden zurücklegen. Wir empfehlen festes Schuhwerk und ausreichend Wasser mitzunehmen. Die Mühen werden sich lohnen, denn der Blick auf das buddhistische Kloster ist unvergesslich. Die Wanderung führt an zahlreichen Gebetsmühlen und bunten Gebetsfahnen vorbei, passiert mehrere kleine Gebetsstätten und einen imposanten Wasserfall sowie duftende Pinienwälder. Vergessen Sie nicht Ihre Kamera, um dieses tolle Panorama festzuhalten.

Gebetsfahnen, Wanderung zum Tigernest, Bhutan Reisen
Wanderung zum Tigernest Kloster, Bhutan Rundreisen

Möchten Sie das berühmte Tigernest-Kloster mit eigenen Augen sehen? Sehr gerne erstellen unsere Reise Experten Ihre individuelle Bhutan Reise. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Bhutan Rundreisen individuell

Wir beraten Sie gerne persönlich.

+49 (0) 89-127091-0

Montag - Freitag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr